e

Wachtmeister Studer

Leopold Lindtberg, Suisse, 1939o

s
vretour

Un homme mort est retrouvé près du village tranquille de Gerzenstein. Le suspect du meurtre, ancien détenu et assistant d'un jardinier, tente de se pendre dans la cellule. Wachtmeister Studer ne croit pas aux aveux et fait des recherches sur les proches du mort, le patron et les collègues professionnels de l'assassin présumé et dans le resto du village, où tout va et vient des jeunes trancheurs au maire. A partir des conseils et astuces des villageois, Studer reconstruit peu à peu le vrai cours des événements avec intuition, autorité et humour.

Der Fremdenlegionär, Morphinist, Kleinkriminelle und "Irrenhäusler" Friedrich Glauser (1986-1938) gehört zur langen Reihe von Schweizer Autoren, welche die Bigotterie hinter der Fassade biederer Helvetischer Bürgerlichkeit aus ihrer radikalen Aussenseiterposition heraus früh erkannten und bald listig ironisch, bald fadengrad attackierten. In seinem 1936 publizierten Roman "Schlumpf Erwin Mord" gerät der bärbissige Polizeidetektiv Studer bei den Ermittlungen zu einem ländlichen Tötungsfall in einen kriminellen Sumpf, in dem Versicherungsbetrug, Amts- und Kindsmissbrauch eine Rolle spielen. Leopold Lindtbergs Verfilmung von 1939 kommt vergleichsweise asexuell und obrigkeitstreu geglättet daher und zeichnet nach dem Drehbuch von Richard Schweizer und Kurt Guggenheim doch ein lebhaftes, facettenreiches Bild der dörflichen Schweizer Gesellschaft mit ihren lautstarken Biedermännern, hinterlistigen Heimlifeissen, verstockten Kleinstbürgern und Huschelis, denen die vom Karren Gefallenen und ein paar wenige Nonkonformisten entgegenstehen. Heinrich Gretlers Kommissar mit der Knollennase wurde zum Inbegriff des aufrechten Schweizers und väterlichen Wegweisers, der im Knast und am Küchentisch, im umzankten Wirtshaus und bei der Chilbischlägerei immer den richtigen Ton trifft und dank seiner humorvollen Menschlichkeit nie den inneren Kompass verliert.

Andreas Furler

Galerie photoso

Neue Zürcher Zeitung, 24/11/2007
© Tous droits réservés Neue Zürcher Zeitung. Fourni par Neue Zürcher Zeitung Archiv
nahaufnahmen.ch, 31/08/2009
© Tous droits réservés nahaufnahmen.ch. Fourni par nahaufnahmen.ch Archiv
Besprechung
/ SRF
de / 02/11/2012 / 7‘36‘‘

Hörpsiel von 1954: «Wachtmeister Studer greift ein»
De / SRF
de / 105‘57‘‘

Données du filmo

Genre
Policier/Thriller, Drame
Durée
90 Min.
Langue originale
Suisse allemand
Ratings
cccccccccc
ØVotre évaluation6,8/10
IMDB:
6,8 (101)
Cinefile-User:
< 10 votes
Critiques :
< 3 votes

Casting & Equipe techniqueo

Heinrich GretlerWachtmeister Jakob Studer
Adolf ManzBürgermeister Aeschbacher
Bertha DaneggerMutter Aeschbacher
PLUS>

Bonuso

iVidéo
Besprechung
SRF, de , 7‘36‘‘
s
gPresse écrite
Critique Neue Zürcher Zeitung
Felix Aeppli
s
Critique nahaufnahmen.ch
Lukas Hunziker
s
hAudio
Hörpsiel von 1954: «Wachtmeister Studer greift ein»
SRF / de / 105‘57‘‘
s
Nous utilisons des cookies pour vous offrir un service personnalisé. Pour plus de détails, voir notre déclaration de protection des données. En naviguant sur cinefile.ch, vous acceptez notre politique d'utilisation des cookies.