Gilberte de Courgenay

Franz Schnyder, Suisse, 1942o

s
vretour

Pendant l’hiver 1916, la 38e batterie d’artillerie s’installe à Courgenay, dans le Jura. Les hommes croyaient que la guerre serait finie à Noël et qu’ils pourraient retourner faire la fête avec leurs familles. Gilberte, la serveuse de l’auberge de l’Hôtel de la Gare, organise pour ces hommes une fête de Noël et devient rapidement l’idole des soldats. Elle aime secrètement Halser qui souffre que sa fiancée Tilly ne répond pas.

Im Ersten Weltkrieg angesiedelt, wird das Porträt der tapferen jungen Frau zur Verkörperung der patriotischen Ideale der Geistigen Landesverteidigung. Bewerkenswert auch das Frauenbild, das damit heraufbeschwört wird. Hübsch aber bescheiden, pflichtbewusst und aufopfernd, und selbstverständlich bilingue: Sie ist sowohl Liebesobjekt als auch Soldatenmutter, Titelheldin und gleichzeitig Nebenfigur. Das klingt zwar paradox, entspricht aber wohl der Realität der Frauen der Aktivdienstgeneration, die auf vielen Ebenen das Land zusammen gehalten haben, Jahrzehnte bevor sie stimmberechtigt wurden. (Auszug)

Marcy Goldberg

Eine hübsche Wirtstochter in einem Dorf im schweizerischen Jura wird zur Zeit der Grenzbesatzung 1914-1918 für eine Gruppe deutschschweizer Soldaten zur selbstlosen Helferin an Leib und Seele. Verhalten gestaltet, ist der Film ein aufschlußreiches Dokument über die Atmosphäre jener Zeit.

Redaktion

Galerie photoso

Berner Zeitung, 12/08/2010
© Tous droits réservés Berner Zeitung. Fourni par Berner Zeitung Archiv
bolo.maegl.in, 19/01/2020
© Tous droits réservés bolo.maegl.in. Fourni par bolo.maegl.in Archiv
5 faits sur le film «Gilberte de Courgenay»
/ filmo
fr / 02/12/2020 / 10‘20‘‘

5 Filmfakten über «Gilberte de Courgenay»
/ filmo
de / 02/12/2020 / 10‘20‘‘

Porträt von Regisseur Franz Schnyder
/ SRF
de / 07/02/2018 / 6‘47‘‘

Diskussion: Die Schweiz im Ersten Weltkrieg
Katja Gentinetta / SRF Kultur
de / 29/05/2014 / 58‘44‘‘

Das Hôtel de la Gare in Courgenay heute
/ SRF
de / 07/03/2010 / 5‘12‘‘

Die Auswirkungen des Ersten Weltkriegs auf die neutrale Schweiz
/ SRF
de / 23/08/2014 / 2‘08‘‘

Nachruf auf Hauptdarstellerin Anne-Marie Blanc
/ SRF
de / 05/02/2009 / 3‘18‘‘

Données du filmo

Genre
Film de guerre, Drame, Historique
Durée
115 Min.
Langues originales
Suisse allemand, Français
Ratings
cccccccccc
ØVotre évaluation7,1/10
IMDB:
7,1 (70)
Cinefile-User:
< 10 votes
Critiques :
< 3 votes

Casting & Equipe techniqueo

Anne-Marie BlancGilberte Montavon
Erwin KohlundPeter Hasler
Heinrich GretlerFriedrich Odermatt
PLUS>

Bonuso

iVidéo
5 faits sur le film «Gilberte de Courgenay»
filmo, fr , 10‘20‘‘
s
5 Filmfakten über «Gilberte de Courgenay»
filmo, de , 10‘20‘‘
s
Porträt von Regisseur Franz Schnyder
SRF, de , 6‘47‘‘
s
Diskussion: Die Schweiz im Ersten Weltkrieg
SRF Kultur, de , 58‘44‘‘
s
Das Hôtel de la Gare in Courgenay heute
SRF, de , 5‘12‘‘
s
Die Auswirkungen des Ersten Weltkriegs auf die neutrale Schweiz
SRF, de , 2‘08‘‘
s
Nachruf auf Hauptdarstellerin Anne-Marie Blanc
SRF, de , 3‘18‘‘
s
gPresse écrite
Auf den Spuren von Gilberte de Courgenay
Berner Zeitung / Mathias Born
s
"Gilberte de Courgenay": Roman – Theaterstück – Film
bolo.maegl.in / Redaktion
s
Nous utilisons des cookies pour vous offrir un service personnalisé. Pour plus de détails, voir notre déclaration de protection des données. En naviguant sur cinefile.ch, vous acceptez notre politique d'utilisation des cookies.