Disco Boy

Giacomo Abbruzzese, Italie, Belgique, France, Pologne, 2023o

s
vretour

Prêt à tout pour s’enfuir de Biélorussie, Aleksei rejoint Paris et s’engage dans la Légion étrangère. Il est envoyé au combat dans le Delta du Niger où Jomo, jeune révolutionnaire, lutte contre les compagnies pétrolières qui ont dévasté son village. Si Aleksei cherche une nouvelle famille dans la Légion, Jomo s’imagine être danseur, un disco boy. Dans la jungle, leurs rêves et destins vont se croiser.

Aleksei und Jomo haben kaum Gemeinsamkeiten. Der eine geht zur Fremdenlegion, um seinem Heimatland zu entfliehen, der andere verteidigt im bewaffneten Kampf sein Dorf im Nigerdelta. Ihre Geschichten verweben sich im westafrikanischen Dschungel, der von rücksichtslos expandierenden Ölkonzernen bedroht wird. Der italienische Regisseur Giacomo Abbruzzese vertraut in seinem visuell beeindruckenden Spielfilmdebüt auf die Kraft der Bilder von Hélène Louvart (bekannt durch die Zusammenarbeit mit Alice Rohrwacher, Wim Wenders oder Agnès Varda) und wird dabei unterstützt vom atmosphärischen Soundtrack des französischen Techno-Produzenten Vitalic und dem gewohnt starken Franz Rogowski. Abbruzzese beweist Mut, indem er sich inhaltlich und formal an Klassiker wie Apocalypse Now und Beau travail anlehnt. So etwas könnte ins Auge gehen, aber dem italienischen Regisseur gelingt es, einen eigenständigen Film zu kreieren, der durch seine Vielschichtigkeit überzeugt.

Léon Hüsler

Galerie photoso

Données du filmo

Genre
Drame, Film de guerre
Durée
91 Min.
Langues originales
Français, Igbo, Polonais, Anglais
Ratings
cccccccccc
ØVotre évaluation6,5/10
IMDB:
6,5 (1053)
Cinefile-User:
< 10 votes
Critiques :
< 3 votes q

Casting & Equipe techniqueo

Franz RogowskiAlex
Morr NdiayeJomo
Laëtitia KyUdoka
PLUS>
Nous utilisons des cookies. En naviguant sur cinefile.ch, vous acceptez notre politique d'utilisation des cookies. Pour plus de détails, voir notre déclaration de protection des données